orpheus.news
Willkommen auf der Homepage von orpheus.news, dem Nachfolgeverein des Orpheus Trust



www.orpheustrust.at

klangwege.orpheustrust.at

Den Personen, deren Schaffen wir dokumentieren und ins Bewusstsein rufen, wurde nicht die Freiheit zugestanden, ihr Leben, ihre Kultur, ihre Kunst nach ihren Bedürfnissen und ihren Kräften zu gestalten, selbst das Lebensrecht wurde ihnen abgesprochen. Daran zu erinnern gibt es immer wieder Anlass.

Programme, Projekte, Neuerscheinungen

Wir informieren über Programme, Projekte und Publikationen von Personen und Institutionen, die dem ‚historischen’ Verein Orpheus Trust oder dem heutigen Verein orpheus.news verbunden waren oder sind bzw. unsere Beratung in Anspruch genommen haben oder nehmen.

Eine Übersicht über die Vereinsaktivitäten 2015 und den letzten Newsletter finden Sie unter 'Aktuell'; die älteren Jahresberichte sind unter 'Verein' abrufbar (links im roten Rand). Die im vergangenen Jahr angekündigten Veranstaltungen finden Sie unter 'Rückblick'.

Wir trauern um unseren Freund, den Ehrenpräsidenten des Vereins Orpheus Trust, Moshe Jahoda (1926 Wien - 2016 Tel Mond). Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Vertreter der jüdischen Opferorganisation Claims Conference hat er sich als Cousin des Komponisten Fritz Spielmann mit ganzer Kraft für den Verein Orpheus Trust in Wien eingesetzt. Gemeinsam mit seinem anderen Cousin Walter Marc Gregory und dem damaligen Wiener Kulturstadtrat Dr. Peter Marboe hat er den Fritz Spielmann Fonds des Orpheus Trust begründet, der zahlreiche ForscherInnen und MusikerInnen bei ihren Projekten, Leben und Werk NS-verfolgter Musikschaffenden zu erforschen und dem Vergessen zu entreißen, finanziell unterstützt hat. Sein Einsatz für Gerechtigkeit wird uns ein Leitbild bleiben.


Veranstaltungen

Montag 28. November 2016, 19 Uhr
Gartenbaukino, Parkring 12, 1010 Wien
Jüdisches Filmfestival Wien - Schalom Oida
Vortrag Klaus Lohrmann: Was macht der Yidl mitn Fidl? Gedanken zur Sozialgeschichte jüdischer Geiger.
"Nicht schon wieder ein jüdischer Geiger!" Die etwas andere Musikshow von und mit Aleksey Igudesman & Guests
Tickets & info www.jwf.at

Montag 28. November 2016, 19.30 Uhr
Freie Bühne Wieden, Wiedner Hauptstraße 65b, 1040 Wien
Fräulein, bitte sind Sie musikalisch? Konzert mit Lesung
Werke von Camilla Frydan, Vally Weigl u.a.
Mit Andrea Schwab, Mezzosopran; Asako Hosoki, Klavier; Yoko Saotome-Huber, Violine, Isabella Sommer, Flöte, Christine Reinhardt, Lesung
Kartenreservierung: freiebuehnewieden@gmx.at oder Tel. +43-6643723272

Dienstag 29. November 2016, 18.30 Uhr
Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien
Buchpräsentation: "Stefan Zweig und sein Freundeskreis. Sein letztes Adressbuch 1940-42" (Faksimileausgabe), herausgegeben und kommentiert von Alberto Dines, Israel Beloch und Kristina Michahelles.
Eintritt frei

Mittwoch 30. November 2016, 19.30 Uhr
Arnold Schönberg Center, Eingang Zaunergasse 1-3, 1030 Wien
Konzert Spanien Modern
Arnold Schönberg: Streichquartett (D-Dur) sowie Werke von Rodolfo Halffter und Jesus Villa-Roja. Es spielt das Cuarteto Quiroga
Karten €14, - ; Kartenreservierung office@schoenberg.at oder Tel. +43-1-7121888

Mittwoch 30. November 2016, 20 Uhr
Musée d'art et d'histoire du Judaisme, Hôtel de Saint-Aignan, 71, rue du Temple, Paris
Konzert im Rahmen der Ausstellung Arnold Schönberg
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht op. 4 sowie Johannes Brahms: Streichsextett nr. 2
Musiker des Orchestre de Paris
Karten €20,- / 25,-; Kartenreservierung: auditorium@mahj.org oder Tel. +33-01 53 01 86 48

Freitag 2. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Krenek I: Krenek & Mahler
Ernst Krenek: Konzert für Violine und Orchester op. 29; Gustav Mahler: Das klagende Lied
ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Wiener Singakademie, Ernst Kovacic, Violine, Simone Schneider, Sopran, Tanja Ariane Baumgartner, Mezzosopran, Torsten Kerl, Tenor, Adrian Eröd, Bariton, Cornelius Meister, Dirigent
Karten €18/24/31/39/45/51/55/59,-; Kartenreservierung ticket@konzerthaus.at oder Tel. +43-1-242002

Freitag 2. Dezember 2016, 20 Uhr
Theater an der Wien, Hölle, Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Mephistos Erwachen - Revue zu Ehren des 500. Geburtstages von Hieronymus Bosch
Konzeption und Regie: Georg Wacks; Ausstattung: Stefan Fleischhacker; Kostüme: Elena Schreiber; mit Elena Schreiber, Stefan Fleischhacker, Martin Thoma, Georg Wacks, Christoph Wagner-Trenkwitz und dem Ensemble Albero Verde
Ausstellung: 100 Jahre DADA im jüdischen Kabarett, kuratiert von Marie-Theres Arnbom
Eine Produktion der Armin Berg Gesellschaft im Auftrag von Theater an der Wien in Zusammenarbeit mit dem Letzten Erfreulichen Operntheater
Kartenreservierung Tel. + 43 1 58885 oder an der Tageskassa des Theaters an der Wien
https://www.theater-wien.at/de/programm/production/219/Mephistos-Erwachen

Montag 5. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Großer Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Franz Schreker: Intermezzo op. 8; Hanns Eisler: Ernste Gesänge sowie Werke von Ludwig v. Beethoven, Edward Elgar, Frank Bridge u.a.
Amsterdam Sinfonietta, Thomas Hampson, Bariton; Candida Thompson, Violine, Musikalische Leitung
Karten € 19/18/39/49/58/67/72/78, Kartenreservierung ticket@konzerthaus.at oder Tel. +43-1-242002

Dienstag 6. Dezember 2016, 17 Uhr
Akademie der Künste Berlin, Denkraum, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Europa nach der Emigration. Ton- und Filmdokumente, Gespräche mit Theodor Adorno u.a. 1957, Theodor Adorno u.a. 1966
Eintritt frei

Dienstag 6. Dezember 2016, 19 Uhr
Akademie der Künste Berlin, Denkraum, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Adorno. Kompositionen im Exil.
Isabella Küess, Sopran; Han-Gyeol Lie, Klavier; Gabriele Geml, Einführung; Albrecht Hirche, Lesung
Eintritt frei

Mittwoch 7. Dezember 2016, 19 Uhr
Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Krenek II. Jeunesse-Reihe Music4U (empfohlen ab ca. 12 Jahren)
Federspiel spielt Auszüge aus Ernst Krenek: Jonny spielt auf, Oper in zwei Teilen op. 45
Federspiel, Anna Clare Hauf, Mezzosopran; Patrick H.K.: Visuals
Ausverkauft, Warteliste unter Tel. +43-1-505 63 56

Mittwoch 7. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Palais Mollard, Salon Hoboken, Herrengasse 9, 1010 Wien
Musiksalon der Österreichischen Nationalbibliothek
Ein Opernkomponist als Kammermusiker: Franz Schreker
Konzertabend mit Moderation, u.a. mit den 'Walzer-Impromptus', der Violinsonate und der Klavierfassung der Tanz-Suite 'Der Geburtstag der Infantin'
Eintritt frei

Mittwoch 7. Dezember 2016, 19.45 Uhr
Dorf TV Linz, Brückenkopfgebäude West, Hauptplatz 8, Linz
Tönende Ohnmacht II: Richard Tauber. Exilphänomene Musikschaffender mit Bezug zu Linz und Oberösterreich
Konzept und Einführungsvortrag Karin Wagner; Podiumsdiskussion mit Marie-Theres Arnbom, Primavera Driessen Gruber und Reinhard Kannonier. Moderation Karin Wagner
Eintritt frei; livestream: https://dorftv.at/livestream

Mittwoch 7. Dezember 2016, 20 Uhr
RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien
Konzertreihe 'Echo des Unerhörten': Vom Spät-Romantizismus zur Neuen Sachlichkeit - die verdächtigen Verwandlungswege des Wiener Parfums mit Werken von Erich Wolfgang Korngold, Ernst Toch, Gustav Mahler und Paul Hindemith
Euro Symphony SFK-Orchester der Jeunesse Kärnten u.L.v. Amaury du Closel; Daniel Serafin, Bariton; Moderation Irene Suchy
Karten € 17,- / 7, - (Stud.); Kartenreservierung Tel. +43-1-50170377 oder radiokulturhaus.orf.at

Freitag 9. Dezember, 10 - Samstag 10. Dezember 2016 - 19 Uhr
Center for Advanced Studies der LMU München, Seestraße 13, München
Internationale Tagung: Passagen des Exils (Organisation Prof.Dr. Burcu Dogramaci, Prof. Dr.Elisabeth Otto)
Teilnahme kostenlos, Anmeldung bis 30. November unter info@cas.lku.de
http://www.kunstgeschichte.uni-muenchen.de/veranstaltungen/passagen-des-exils/index.html

Samstag 10. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Schubertsaal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
"Mut zum Widerstand" Konzert zum Tag der Menschenrechte
Hanns Eisler: Ernste Gesänge; Karl Amadeus Hartmann: Concerto funèbre u.a.
1. Frauen-Kammerorchester von Österreich; Solo-Violine Ernst Kovacic; Adrian Eröd, Bariton; Liebesbriefe von D. Bonhoeffer und H. J. v. Moltke, gelesen von Elisabeth Augustin und Martin Ploderer; Moderation Irene Suchy
Karten : Tel +43-1-242002 oder ticket@konzerthaus.at

Montag 12. Dezember 2016, 18 Uhr
MUK.podium, Johannesgasse 4a, 1010 Wien
Podium Operette: "Die Frauen von Wien sind so zauberhaft schön. Verfemte Komponistinnen und Librettistinnen der "Wiener Operette".
Studierende des Lehrgangs Operette der MUK/uni Wien u.L.v. Wolfgang Dosch; Klara Torbov, Katharina Müllner, Klavier, Liane Zaharia, Choreographie
Karten €9,- / 5,- (erm.); Kartenreservierung Tel. +43-1-5127747-255 oder kassa@muk.ac.at

Montag 12. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Berio-Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Krenek III. Sheridan Ensemble (Berlin) spielt Ernst Krenek: Parvula corona musicalis op. 122; Phantasiestück für Violoncello und Klavier op. 135; Streichquartett Nr. 7 op. 96; Flötenstück neunphasig op. 171; Sonate für Violine solo Nr. 2 op. 115; Streichtrio in zwölf Stationen op. 237
Karten Tel. +43-1-242002 oder ticket@konzerthaus.at

Dienstag 13. Dezember 2016, 18 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume, Bartensteingasse 9, 1010 Wien
Führung durch die Ausstellung 'Der Komponist Max Brand'
19 Uhr: Konzert 'You and Me' (Katharina Klement, 2014). Katharina Klement, Wolfgang Musil und Studierende der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Lehrgang für Computermusik und elektronische Medien
Eintritt frei

Dienstag 13. Dezember 2016, 18.30 Uhr
Abgesagt: Institut für Wissenschaft und Kunst (IWK), Berggasse 17, 1090 Wien
"Die Frauen haben in der Emigration oft die Familie über Wasser gehalten"
Evamarie Kallir im Gespräch mit Gabriele Anderl
Eine Veranstaltung der Frauen Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung (öge)
Eintritt frei
Verzeihung, die Veranstaltung musste leider abgesagt werden.

Dienstag 13. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Krenek IV. Liederabend Florian Boesch mit Ernst Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen op. 62, sowie ausgewählten Werken von Franz Schubert
Florian Boesch, Bassbariton; Christian Koch, Klavier
Karten €22/30(47/54/58; Kartenreservierung Tel. +43-1-242002 oder ticket@konzerthaus.at

Donnerstag 15. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Arnold Schönberg Center, Eingang Zaunergasse 1-3, 1030 Wien
Weihnachtskonzert: Seltsam ist's, im Schnee zu wandeln
Arnold Schönberg: Weihnachtsmusik, sowie zahlreiche Uraufführungen heutiger Kompositionen mit dem Ensemble Wiener Collage, René Staar, Dirigent; Katrin Targo, Sopran; Nadya Kayali, Regie
Konzerteinführung von Nadya Kayali um 18.45 Uhr (Eintritt frei)
Konzertkarten €14,- ; Kartenreservierung office@scheonberg.at oder Tel. +43-1-7121888




Ausstellungen

20. Mai 2016 -13. Januar 2017
Wienbibliothek im Rathaus, Loos-Räume, Bartensteingasse 9, 1010 Wien
Max Brand. Visionen, Brüche und die unstillbare Sehnsucht nach der elektronischen Oper
Öffnungszeit Mo-Do 9-13 Uhr
Eintritt frei

Arnold Schönberg Center, Eingang Zaunergasse 1-3, 1030 Wien
Arnold Schönberg im Fokus. Fotografien 1880-1950
Öffnungszeiten Mo-Frei und 3. Sonntag im Monat 10-17 Uhr
Eintritt € 6,-

29. September 2016-29. Januar 2017
Musée d'art et d'histoire du Judaisme, 71, rue du Temple, Paris
Arnold Schönberg. Peindre l'âme.
Öffnungszeiten Di-Frei 11-18 Uhr, Samstag-Sonntag 10-18 Uhr



Bücher, Texte

Claudia Maurer Zenck: Spuren unbekannter deutscher und österreichischer Musikerinnen. Auf der Suche nach NS-verfolgten Zigeunerinnen und ihrer Geschichte“, in: http://mugi.hfmt-hamburg.de/Beatrix_Borchard/spuren-unbekannter-deutscher-und-oesterreichischer-musikerinnen/

Viktoria Kumar: Land der Verheißung - Ort der Zuflucht. Jüdische Emigration und nationalsozialistische Vertreibung aus Österreich nach Palästina 1920-1945, Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag 2016

Iris Fink, Hans Veigl: „… und Lachen hat seine Zeit“ Kabarett zwischen Wiederaufbau und Wirtschaftswunder. Kleinkunst in Österreich 1945 bis 1970 (= Kulturgeschichte des österreichischen Kabaretts, Band 2) Graz: österreichisches Kabarettarchiv 2016. ISBN ISBN 978-3-9501427-7-8

Henrik Rosengren: Fünf Musiker im Schwedischen Exil. Nazismus - Kalter Krieg - Demokratie. Aus dem schwedischen von Helmut Müssener, Neumünster: von Bockel Verlag 2016. ISBN 978-3-95675-010-6 (Musik im 'Dritten Reich' und im Exil Band 19)

Claudia Maurer Zenck: Verfolgungsgrund „Zigeuner“. Unbekannte Musiker und ihr Schicksal im „Dritten Reich“, Wien: Theodor Kramer Gesellschaft 2016. ISBN 978-3-901602-65-8

Nils Grosch (Hg.): Dokumente zu Musik und Migration aus Salzburger Sammlungen. Ausstellungsbegleitbuch, Salzburg: Artbook 2016. ISBN 978-3-903078-10-9

Albrecht Dümling: The Vanished Musicians. Jewish Refugees in Australia. Oxford, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Wien: Peter Lang 2016. ISBN 978-3-0343-1951-5

Elisabeth Schimana: Maschinen für die Oper. Der Komponist Max Brand. Visionen, Brüche und die Realität, Wien: Hollitzer 2016. ISBN 978-3-99012-327

Referate des Hannenheim-Kolloquiums von musica suprimata:
http://www.musica-suprimata.eu/Hannenheim-Kolloquium-2015/Die-Referate/

Teresa Hrdlicka: Hugo Reichenberger. Kapellmeister der Wiener Oper, Wien: Edition Steinbauer 2016. ISBN 978-3-902494-77-1

Tobias Widmaier: Paul Arma: Avantgarde und Arbeiterlied: Autobiographie 1904-1934.
Mit begleitenden Aufsätzen von Peter Deeg, Simone Hohmaier und Tobias Widmaier.
(Verdrängte Musik, Bd. 22) , Friedberg: Pfau-Verlag 2016. ISBN 978-3-897275-3-93

Evelina Merová: Lebenslauf auf einer Seite. Prag-Theresienstadt-Auschwitz Birkenau - Leningrad, hg. von Hannelore Brenner, Berlin: Edition Room 28, 2016. ISBN 978-3-00-051933-8

Henriette Herwig, Andrea von Hülsen-Esch (Hg.): Der Sturm. Literatur, Musik, Graphik, und die Vernetzung in der Zeit des Expressionismus, Berlin: Walter De Gruyter 2015. ISBN 978-3-110413183

Markus Grassl, Reinhard Kapp (Hg.): Wiener Schule und Alte Musik / Viennese School and Early Music. Bericht zum Symposium / Report of the Symposium 8.-10. Oktober 2009 (= Journal of the Arnold Schönberg Center 11/2015), Wien: Arnold Schönberg Center 2015. ISBN 978-3-902012-16-1

Robert Lackner: Hugo Botstiber und das Wiener Konzerthaus. Leben und Wirken eines Kulturmanagers vom Fin de Siècle bis zum Anschluss, Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2016. ISBN 978-3-205-79678-7

Jörg Rothkamm / Thomas Schipperges (Hg.): Musikwissenschaft und Vergangenheitspolitik (Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der Nachkriegszeit, hg. von Dietmar Schenk, Thomas Schipperges und Dörte Schmidt), München: text+kritik 2015

Christian Meyer (Hg).: Der junge Schönberg in Wien / The young Schoenberg in Vienna (Journal of the Arnold Schönberg Center 10/2015), Wien: Arnold Schönberg Center 2015. ISBN 978-3-902012-15-3

Claudia Maurer Zenck: Verfolgungsgrund "Zigeuner". Nachruf auf unbekannte Musiker, Teil 2, in: mr-Mitteilungen Nr. 89-März 2016, S. 1 - 20, musica reanimata Berlin

Claudia Maurer Zenck: Verfolgungsgrund "Zigeuner". Nachruf auf unbekannte Musiker, Teil 1, in: mr-Mitteilungen Nr. 88-Dezember 2015, S. 1 - 19, musica reanimata Berlin

Jean-Guy Boisvert: Rediscovering Ferdinand Rebay-Part One, in: The Clarinet, Vol. 42-No. 4, September 2015, S. 38-41

Helios Azoulay, Pierre-Emanuel Dauzat: L'Enfer a aussi son orchestre. La musique dans les camps, Paris: la Librairie Vuibert 2015. ISBN 978-2-311-10081-5

Karin Ploog: … Als die Noten laufen lernten … Teil 2: Geschichte und Geschichten der U-Musik bis 1945. Komponisten, Librettisten, Texter, Norderstedt: Books on Demand 2015. ISBN 978-3734747182



Musik

Franz Schreker. Orchestral Music from his Operas. Royal Swedish Orchestra, Dir. Lawrence Renes. Bis (Klassik Center Kassel), B01JNPL38AB01JNPL38A

Karl Kraus. Die letzten Tage der Menschheit. Mit Musik von Robert Stolz, Ralph Benatzky u.a.
Franz Schuh, Lesung; Csongor Szántó, Bariton, Karin Wagner, Klavier. Gramola 99116

Musik der Vertriebenen. Lieder von Max Brand, Arnold Schönberg, Franz Schreker und Alexander Zemlinsky. Steven Scheschareg, Bassbariton, Margit Haider-Dechant, Klavier. A.M. Classic International A.M. CI 20.008

Hans Krása: Streichquartett; Ernst Krenek: Streichquartett Nr. 5 op. 65; Alexandre Tansman: Triptyque. Adamas String Quartet. Gramola 132018

Szymon Laks: Streichquartette Nr. 3-5, Klavierquintett. Pjotr Salajczyk, Klavier; Schlesisches Streichquartett. Musica Pro Bono FMPB CD 025

Hans Gál: Klavierkonzert op. 57. Sarah Beth Briggs, Klavier; Royal Northern Sinfonia u.L.v. Kenneth Woods. Avie AV2358

Erwin Schulhoff: Suite dansante en Jazz; 9 kleine Reigen op. 13; Ostinato; 5 Etudes de Jazz; Kitten on the Keys. Caroline Weichert, Klavier. Grand Piano GP 723 (Naxos)

Rundfunksendung 20 Jahre Wienerliedvereinigung Wiener Klang auf Radio Wienerlied mit Wienerliedern von Hermann Leopoldi, Fritz Spielmann, Fritz Grünbaum, Robert Stolz, Ernst Arnold u.a., Oktober 2016. Zum Nachhören: https://cba.fro.at/324722

Grünfeld spielt in Wiener Salons. Eigene Werke auf Edison Phonograph, Schallplatte und Phonola Notenrolle (1889-1914). Phonolamusic: www.phonolamusic.at

Roman Haubenstock Ramati: Konstellationen. Streichtrio Nr. 1 (Ricercari), Konstellationen, Multiple 4, Pluriel, Morendo/double echo. Vera Fischer, Flöte; Klangforum Wien. Kairos 0015003KAI

Karl Weigl: Sonate für Viola und Klavier op. 32 sowie Werke von Johannes Brahms und Paul Hindemith. Paul Doktor, Viola, Nadia Reisenberg, Klavier. Neuveröffentlichung auf CD von Aufnahmen 1952-1963. Romeo Records 7317

Tadeusz Zygfryd Kassern: Sonatinen für Klavier Nr. 1-4 u. a. Klavierwerke. Elzbieta Tyszecka, Klavier. Acte Préalable, AP0345

Ernst Krenek: Klavierkonzerte Nr. 1, op. 18, Nr. 2 op. 81, Nr. 3 op. 107. Mikhail Korzhev, Klavier, English Symphony orchestra u.L.v. Kenneth Woods. Toccata TOCC0323

CD IN MEMORIAM. Dem großen Glanzberg. „In memoriam“ für Bariton und Klavier und „Suite Yiddish“ für 2 Klaviere. Markus Bellheim, Heinrich Martin, Klavier und Jakob Johannes Koch, Bariton. CASTIGO Classical Redordings

Forbidden but not Forgotten. Forbidden Music during the Third Reich. !0 CD-Box, Documents 600252

Doppel-CD Suites and Overtures for the Radio. Franz Schreker: Kleine Suite für Kammerorchester; Ernst Toch: Bunte Suite für Orchester op. 48 u.a.
Orchester der Staatsoperette Dresden, u.L.v. Ernst Theis. cpo 761203783823

Hermann Leopoldi. Ich bin ein Durchschnittswiener. Erwin Steinhauer, klezmer reloaded extended.
Klangbuch, gebunden mit 1 CD, Mandelbaum Verlag. ISBN: 978385476-480-9

Wean & Schdeam. Traditionelle Wiener Lieder, Dudler und Kabarettsongs von Georg Kreisler, Hermann Leopoldi u.a. Agnes Palmisano, Stimme, mit Daniel Fuchsberger, Peter Havlicek, Helmut Th. Stippich, Maria Stippich, Roland Sulzer, Peter Uhler und Paul Gulda, Klavier. Preiser records PR91284

"Schwer ist's, das schöne zu lassen". Viktor Ullmann: Lieder (Gesamteinspielung). Irene Troupová-Wilke, Sopran, Jan Dušek, Klavier. Arcodiva UP0176


Film auf DVD

Mut zum Leben. (Christa Spannbauer, Thomas Gonschior, D 2013)
Verlag Absolut Medien, info@christa-spannbauer.de

Wiedersehen mit Brundibár (D 2014, Regie Douglas Wolfsberger)
Douglas Wolfsperger Filmproduktion/Wilder Süden Filmverleih, Knesebeckstraße 17, 10623 Berlin
www.douglas-wolfsperger.de


Call for Papers

8. Zweijahrestagung der Internationalen Feuchtwanger-Gesellschaft vom 12. bis 14. Oktober 2017 in Paris
mit Unterstützung der Fondation pour la Mémoire de la Shoah; in Kooperation mit dem Centre de Recherches et d’Etudes Germaniques (CREG) in Montpellier, dem Centre d'Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine (CEGIL) in Metz und dem Centre d’Etudes des Relations et Contacts Linguistiques et Littéraires (CERCLL) in Amiens:
"Frankreich als Gastland der deutschsprachigen, insbesondere der deutsch-jüdischen und österreichisch-jüdischen Emigration zwischen 1933 und 1940: Formen und Medien öffentlicher Erinnerungskultur"
Konferenzsprachen Deutsch, Englisch, Französisch. Abstracts (ca. 300 Wörter) bis 1. Januar 2017 an wallacei@blueyonder.co.uk et azuelos.daniel@orange.fr

ESSHC conference in Belfast, Northern Ireland, UK, 4 - 7 April 2018
Pre-registration und Vorschläge für papers bis 1. Mai 2017, Information: https://esshc.socialhistory.org

 

 



Ernst Schön

  ES IST NACH WIE VOR HÖCHSTE ZEIT, DIE SPUREN ZU SICHERN UND DIE MUSIK ERKLINGEN ZU LASSEN
Sie wurden verfolgt und vertrieben, zur Flucht in Länder gezwungen, deren Sprache sie oftmals nicht sprachen. Sie waren mit gesellschaftlichen und kulturellen Bedingungen konfrontiert, in denen sie sich erst mühevoll zurechtfinden mußten.

Mit dem "Tausendjährigen Reich" setzte eine in der Geschichte beispiellose Verfolgung ein. KünstlerInnen, InterpretInnen und WissenschafterInnen aus Österreich oder der früheren Donaumonarchie wurden aus politischen oder "rassischen" Gründen gefoltert, getötet oder mussten ihre Heimat und ihr geistiges Umfeld verlassen.

War für manche das Exilland nur eine Zwischenstation gewesen, so gab es für die große Mehrheit nach 1945 kein Zurück: Rückkehr war unerwünscht.

Die Verdrängung und Ignoranz, die nach der Beseitigung des Naziregimes im deutschsprachigen Raum einsetzten, die Unachtsamkeit, mit der Archive jahrzehntelang wichtige künstlerische Dokumenten behandelten, und schließlich die Zeit selbst haben eine umfassende dokumentarische Aufarbeitung lange verhindert.

Der Wind der Zeit verweht schon die letzten Spuren der Geschichte. Es ist Zeit, sie zu sichern ...
 

 


 


last change Mittwoch 30. November 2016 20:59 webmaster: peter andritsch, [web@andritsch.at]  design by: fox